Excel Datum Heute ganz einfach in Zelle eintragen

Das Excel Datum von Heute ist relativ einfach einzufügen. Man muss hier jedoch zwischen verschiedenen Möglichkeiten Unterscheiden. Leider kann man dabei mit der offiziellen Hilfe von Microsoft (siehe Link unten) scheitern, da dort meist englische Tastaturlayouts beschrieben sind.

Excel Datum Heute einfügen (statisch)

Excel Datum Heute einfügenMan unterscheidet bei dem Thema Excel Datum Heute zwischen einer statischen und einer sich selbst aktualisierenden Variante. Die zweite Variante aktualisiert sich jedesmal beim Neuberechnen der Arbeitsmappe. Beispielsweise direkt beim Öffnen. Dabei zeigt sie dann stets den aktuellen Wert an. Jetzt geht es jedoch erst einmal um die statische Variante.

Dabei kann man mit einer einfachen Tastenkombination die Uhrzeit oder das jeweils aktuelle Excel Datum von Heute in eine Zelle einfügen. In der Hilfe ist beschrieben, dass man mit den beiden Tasten „STRG“ und “ ; “ das Datum einfügen kann. In Deutschland wird dies leider nur selten gelingen. Um das heutige Datum einzufügen drücken sie gleichzeitig die Tasten „STRG“ und “ . “ (Punkt) auf Ihrer Tastatur. Sofort erscheint das heutige Datum und Sie müssen lediglich mit Enter bestätigen. Die Zelle ändert ihren Wert nicht mehr. Es bleibt das Datum darin stehen.

Excel-Datum-heute-einfügen-tastatur

Zusatztipp

Wenn Sie die Uhrzeit in eine Zelle einfügen möchten, drücken Sie auf Ihrer Tatstatur die Tasten „STRG“ und „Shift“ und “ . „. Also die gleiche Kombination wie beim Datum, nur um die Shift-Taste ergänzt. („Shift“ und “ . “ würde einen Doppelpunkt ergeben. Shift wird in Deutschland auch Hochstelltaste genannt)

 

Excel Datum Heute einfügen (Formel)

In Excel lässt sich das Datum (oder die Uhrzeit) natürlich auch als Formel einfügen. Zum Thema Datum gibt es hier bereits zwei Beiträge.

Excel Differenz zwischen einem Datum (Woche) berechnen

Excel Wochentag aus Datum generieren

Um das heutige Datum anzuzeigen, gibt es in Excel die Funktion Heute(). Man muss dies nur in eine Zelle eintippen und mit Enter bestätigen. Mit jeder Aktualisierung wird auch das Datum entsprechend neu berechnet. Excel stützt sich dabei, wie auch beim Tipp oben, auf das Systemdatum im eigenen PC.

Um die Uhrzeit in einer Zelle anzuzeigen, kann man anstelle von der Funktion Heute() einfach die Funktion Jetzt() benutzen. Die Funktion Jetzt() zeigt jedoch nicht nur die Uhrzeit, sondern eine Kombination aus Datum und Uhrzeit. Durch Formatierungen kann man dies gegebenenfalls auch anpassen.

 

Offizielle Microsoft Hilfe

 

 

welche excel version habe ich

Welche Excel Version habe ich

Wenn Sie Probleme mit ihrem Excel haben ist es oft wichtig, die entsprechende Excel Version zu kennen. Viele fragen sich: „Welche Excel Version habe ich?“ oder versuchen zumindest herauszufinden, welche Office Version sie haben und ob es 32 Bit oder 64 Bit Versionen sind. Es ist im Grunde sehr einfach zu finden. Microsoft hat diese Informationen sehr leicht erreichbar im Excel untergebracht.

So finden Sie ihre Excel Version

Sie benötigen nur wenige Klicks um zur entsprechend Übersicht in Ihrem Excel zu gelangen. Bei den neueren Excel-Versionen finden Sie sogar gleichzeitig eine Übersicht, über alle ihre Office Produkte.

  • Excel muss bereits gestartet sein
  • Klicken Sie bei einem leeren Tabellenblatt oben Links auf Datei
  • Suchen Sie den Punkt Konto und klicken ihn an
  • Sie sehen die Übersicht wie im Bild
  • die rechte Spalte (Produktinformationen) zeigt Ihnen Ihre Office Version (Excel Version) – zum Beispiel Microsoft Office 365 ProPlus oder Standard Office 365 Version
  • etwas weiter unten – unter Info zu Excel – finden sie dann die korrekte Versionsnummer – Damit erkennen Sie beispielsweise ob Updates fehlen
  • Wenn Sie auf den Knopf Info zu Excel drücken, erfahren Sie außerdem, ob Sie eine 32 Bit oder 64 Bit Excel Version haben

 

zusätzliche Features in der Übersicht

Die Übersicht enthält neben den oben genannten Informationen außerdem eine Übersicht über alle Ihre Office Produkte, Anbindungen bestimmter Anwendungen und entsprechende Microsoft Accounts.

Die Kontoübersicht enthält auch einen Button für die notwendigen Updates zu Ihrer Excel Version. Klicken Sie auf Updateoptionen. Es erscheinen drei Möglichkeiten. Wählen Sie beispielsweise Updates anzeigen und Sie sehen den Verlauf der Updates für Ihre Excel Version inklusive entsprechender Beschreibung. Sollte ein Update mal nicht geklappt haben, ist diese Schaltfläche auch der erste Anlaufpunkt für ein manuelles Update Ihrer Excel Version. Über jetzt Aktualisieren können sie einen Download und die entsprechende Installation manuell anstoßen. Sollte alles geklappt haben, sehen Sie neben Ihrer Excel Version auch einen sogenannten Build. Diese Nummer sollte sich dann verändert haben.

In der Microsoft Hilfe finden sich weitere Informationen.

 

Excel Differenz zwischen einem Datum (Woche) berechnen

In den neueren Excel-Versionen lässt sich eine Differenz in Wochen zwischen zwei Datumsangaben mit der Funktion Datedif berechnen. Diese Funktion ist nett und auch sehr einfach zu verstehen. Auch wenn es praktische und einfache Alternativen gibt. Lerne hier, wie Du in Excel eine Differenz zwischen zwei Datumsangaben berechnen und weiter verwenden kannst.

Funktion Datedif für Differenzen beim Datum

Die offizielle Dokumentation von Microsoft offenbart eine sehr einfache Herangehensweise. Man benötigt ein Ausgangsdatum, welches immer das jüngere von beiden Datumswerten sein muss. Außerdem, wie bereits erwähnt, benötigt man ein zweites Datum, welches das Enddatum darstellt. Darüber hinaus benötigt man einen Parameter, der am Ende über Berechnungsweise und Darstellung im Excel bestimmt.

Die offizielle Dokumention wird in der Regel automatisch übersetzt. Deshalb stimmen die dort abgegeben Parameter meistens nicht. 

Die korrekte Schreibweise der Funktion lautet wie folgt: =DATEDIF(B5;B39;“d“). Anstatt des Bezugs zum jeweiligen Datum würde auch direkt das Datum funktionieren: =DATEDIF(„25.02.2019″;“19.09.2019″;“d“)

Das „d“ im Parameter gibt an, dass es die tage (Day) ausrechen soll. In der offiziellen Dokumentation ergibt sich durch die automatische Übersetzung hier ein Fehler. Darin steht ein „t“ als Parameter. Dies würde jedoch zum Fehler #ZAHL! führen. Die Funktion Datedif kann jedoch noch mehr. Alternativ zur Berechnung der Tage kann man mit dem Parameter „m“ (für Month) die Differenz in Monaten ausweisen. Das gleiche gilt dann alternativ für den Parameter „y“ (für Year), welcher die Jahre ausweist. In diesem Fall jedoch nur Werte die größer 1 Jahr sind. Alles darunter wirft die Funktion Datedif mit 0 aus.

Eine Berechnung der Wochen als Differenz kann diese Funktion leider nicht liefern. In dem Fall muss man auf die Herkömmlich und genauso praktikable Möglichkeit zurückgreifen.

alternative Möglichkeit die Differenz des Datums in Excel zu berechnen

In Excel kann man übrigens auch auf ganz herkömmliche Weise die Differenz zwischen zwei Datumsangaben berechnen.

Datum Differenz Excel

Excel erlaubt das Subtrahieren  eines Datums mit einem anderen Datum. Das Ergebnis ist stets die Differenz zwischen beiden Datumsangaben in Tagen. Davon ausgehend ist der Rest natürlich einfach. Will man beispielsweise die Differenz in Wochen ermitteln, dividiert man das vorherige Ergebnis lediglich mit der Zahl sieben. Die Zahl sieben steht für die Anzahl der Wochentage. Heraus kommt eine Dezimalzahl. Im folgenden Beispiel übrigens 13,86 Wochen. Übrigens, um einen Wochentag aus einem Datum zu ermitteln, braucht man eine andere Herangehensweise.

Datum-Differenz-Wochen-Excel

Ich verwende in der Regel immer die einfache und alternative Möglichkeit. Dies reicht mir aus und es ist oftmals einfacher als die Nutzung der Funktion Datedif. Differenzen lassen sich auch nicht nur mit dem Datum sondern bspw. auch mit Uhrzeiten auf die gleiche Weise berechnen. Excel ist da sehr flexibel und leistungsfähig.

 

 

 

 

 

 

in Excel mehrere Zeilen fixieren

Wenn Sie in Excel mehrere Zeilen fixieren wollen, gibt es dafür einfache Möglichkeiten. Der folgende Artikel gibt Ihnen eine sehr einfache Übersicht und Anleitung dazu.

Das Fixieren von Zeilen hat in der Regel den Hintergrund, dass man bei sehr großen Tabellen beim Scrollen die Überschriften der einzelnen Spalten trotzdem sehen möchte. Gleichermaßen gilt das natürlich auch für Beschriftungen von Zeilen bei denen Sie weit nach rechts scrollen müssen.

Excel hat dafür tolle Möglichkeiten um solche Zeilen (und Spalten) zu fixieren. Man will damit erreichen, dass eine bestimmte Zeile beim Scrollen nicht mit nach oben rutscht und weiterhin sichtbar bleibt.

Fixierung anlegen – Grundlogik

Die Grundlogik ist, dass man immer mit der Zelle rechts von der gewünschten Auswahl und eins unter der gewünschten Auswahl beginnt. Dort positioniert man die aktive Zelle und wählt über das Menü Ansicht –> Fenster fixieren.

Excel mehrere Zeilen fixieren

Die grüne Markierung im Bild oben zeigt die entsprechende Stelle an einem Beispiel. Ich habe hier eine sehr große Tabelle mit über 1500 Zeilen und ebenso vielen Spalten. Damit mir die jeweiligen Beschriftungen erhalten bleiben, setze ich die aktive Zelle genau unter die erste Spaltenüberschrift und genau ein Feld rechts vom ersten Datensatz. Dort beginnt dann auch die Fixierung. Im folgenden Bild sieht man die gleiche Tabelle nach dem Scrollen. Die Beschriftungen bleiben erhalten.

Excel Fixierung nach dem Scrollen

Anhand der Zahlen in den Beschriftungen (oder auch den Spaltenbezeichnungen bzw. Zeilennummern) lässt sich gut erkennen, dass ich gescrollt habe. Die Überschriften und Beschriftungen der Datensätze sind dennoch erhalten geblieben. Sie sind eingefroren bzw. fixiert.

Einsatzmöglichkeiten fixierter Zeilen

Die möglichen Szenarien für solch eine Fixierung sind zahlreich. Denkbar ist es bspw, dass Sie Spaltenüberschriften mit bedingten Formatierungen versehen und so leicht bestimmte Formatierungen „anscrollen“ können.

Generell ist eine Auswertung von umfangreichen Tabellen leichter möglich, wenn man jederzeit die Beschriftungen lesen kann. Sie ersparen sich mühevolles hin und her scrollen und haben so stets alle wichtigen Daten im Blick.

Ein entsprechendes Video gibt es auch bei Microsoft.

Zellbezüge Indirekt in Excel ganz einfach

Indirekt in Excel kann bei dynamischen Tabellen sehr hilfreich sein. Dabei ist diese Funktion wenig bekannt und wird oft auch als schwerer anzuwenden eingestuft, als sie tatsächlich ist. Sie finden unten eine Beispieldatei zum Herunterladen. Probieren Sie es gern aus und schauen Sie sich die Formel

=INDIREKT(D5&“!Z“&D3&“S“&D4;FALSCH)

in der Realität an. Doch machen wir zuerst einen Schritt nach dem anderen.

Mit Indirekt() lassen sich Felder aus anderen Tabellenblättern dynamisch ansprechen. Vor allem, wenn man Indirekt in Excel mit der Z1S1-Bezugsart kombiniert.

weiterlesen

in Excel bedingte Formatierung kopieren

Früher war das Kopieren einer bedingten Formatierung eine Qual. Oft hat es sogar überhaupt nicht funktioniert. Vor allem wenn ich da an frühere Excel-Versionen wie bspw. Excel 2003 zurückdenke.

Seit Excel 2010 kann man die bedingte Formatierung recht einfach kopieren. Um die Anleitung zu vereinfachen beachten Sie auch das Bild in diesem Artikel. Der hervorgehobene Punkt ist vielen Usern nicht bekannt, aber in dem Zusammenhang sehr hilfreich.

weiterlesen

In Excel Dropdown anlegen und nutzen

Um in Excel Dropdowns zu nutzen, sind nur wenige Klicks notwendig. Lies hier, wie Du ein solches Dropdown-Feld erzeugen kannst. 

Liste erzeugen und Funktion auswählen

Die Funktion, die viele Benutzer Dropdown nennen, ist in Excel eine sogenannte Liste. Um diese anzulegen beziehungsweise um das Excel Dropdown-Feld zu erstellen, muss man zuerst die gewünschten Informationen (Begriffe, Zahlen, etc) untereinander schreiben. 

weiterlesen

Excel Wenn Dann einfach erklärt

Eine der bekanntesten Formeln ist die Excel Wenn Dann Formel beziehungsweise Funktion. Lies hier, wie einfach Du damit Bedingungen festlegen und tolle Ergebnisse berechnen kannst. 

In der Regel nutzt Du die WENN-Funktion in Excel für sogenannte logische Vergleiche. Wenn also etwas Wahr ist, dann wird der erste Teil der Funktion ausgeführt. Ansonsten gibt Excel das Ergebnis des zweiten Teils aus. Ein Excel Wenn Dann besteht grundlegend immer aus 3 Bestandteilen.

Die Excel Wenn Dann Funktion kann man auch als einfachen Satz formulieren. 

weiterlesen

Excel 64 Bit download

Wo kann man die 64 Bit-Version von Excel herunterladen und welche Vorteile hat diese Version von Excel gegenüber der 32 Bit-Version? Wie lange dauert der Excel 64 Bit Download?Generell kann man sagen, dass eine 64 Bit-Version oftmals deutlich bessere Performance liefert, als eine 32 Bit-Version. Heute sind auch die meisten PCs so konstruiert, dass sie 64bit Anwendungen unterstützen und eine entsprechende Leistung zur Verfügung stellen.Entsprechende Basis ist immer ein 64 Bit Betriebssystem. In der Regel also ein Windows mit 64 Bit Architektur. Der Unterschied zwischen einem Excel 64 Bit und einem Excel mit 32 Bit liegt vor allem in der Möglichkeit, dass 64 Bit Systeme auf mehr Speicher zugreifen können. Wenn Du also große Dateien beziehungsweise auch große Datenmengen verarbeiten möchtest, bist Du mit einem Excel 64 Bit deutlich performanter unterwegs.

weiterlesen